Abschiedsworte Bürgermeister Schreck, Röllbach

24.04.2020
Liebe Bürgerinnen und Bürger, Sie können sich sicher vorstellen, dass ich mich gerne zum Abschluss meiner 18 -jährigen Amtszeit als 1.Bürgermeister und zuvor 12 Jahre als 2. Bgm. meiner Heimatgemeinde Röllbach und 30 Jahre als Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Mönchberg unter anderen Umständen bei Ihnen allen verabschiedet hätte. Die Corona-Pandemie hat uns alle erreicht und kein Mensch hätte sich zuvor auch nur im Traum vorstellen können, was da in der ganzen Welt abgeht. Weitere Ausführungen erspare ich mir und Ihnen. Sind wir froh, dass wir in Deutschland und besonders in Bayern rechtzeitig wichtige Maßnahmen eingeleitet haben um den schlimmsten Auswirkungen rechtzeitig entgegenzuwirken.

WappenRöllbach_sw.JPG

Lassen Sie mich nun zum geplanten Abschied, bei dem verständlicher Weise nach so vielen Jahren auch ein wenig Wehmut mitschwingt, noch einige persönliche Worte an Sie richten

Ich sage DANKE für eine erlebnisreiche Zeit, die mich auch persönlich sehr geprägt hat.

DANKE an meine Familie, besonders an meine Frau Andrea, ohne deren Unterstützung und Sorge zuhause die Ausübung einer solchen verantwortungsvollen Aufgabe nicht möglich gewesen wäre. Deshalb freue ich mich auch, dass meine Tochter Vanessa Englert wieder dem Gremium, das mir sehr viel bedeutet, angehört.

DANKE an meine engsten Freunde, die mich in all den vielen Jahren unterstützt und immer zu mir gehalten haben und auch weiterhin da sind.

DANKE an meine Mitarbeiterinnen im Rathaus Frau Irmgard Dauber, Frau Gertrud Weinkötz, besonders Frau Silvana Breitenbach als meine Sekretärin, den Mitarbeitern/innen innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Mönchberg, den Mitarbeitern im Bauhof und dem Team im Kindergarten. Auch den Lehrkräften an der Grundschule Mönchberg insbesondere der Außenstelle Röllbach und der Mittelschule Eschau, vormals Erlenbach samt den Rektoren/innen. Sie waren mir immer gute und loyale Mitstreiter, wenn es um das Wohl unserer Kinder und Schüler ging.

DANKE den Bürgermeister – Kollegen in der VG-Mönchberg zuletzt Herrn Thomas Zöller.  

DANKE an alle Kolleginnen und Kollegen aus dem Gemeinderat, die mit mir zusammen in diesen 30 Jahren diskutiert und um die beste Lösung für unser Dorf gerungen haben, auch wenn dies manchmal sehr kontrovers zuging. Danke an die älteren ehemaligen Gemeinderäte/innen für Ihre offenen Worte und guten Ratschläge.

DANKE an alle Bürgerinnen und Bürger, die mich in den vielen Jahren immer unterstützt haben, auch die Bürgerinnen und Bürger, welche sich gerade zu Anfang kritisch mit meiner Amtsführung auseinandergesetzt haben.


Entschuldigen möchte ich mich bei den Menschen, die sich vielleicht zu Unrecht durch mich behandelt gefühlt haben. Es war nie meine Absicht jemanden persönlich zu treffen. Ich versuchte immer gerecht im Sinne für die gesamte Gemeinde zu handeln.

Ich wünsche meinem Nachfolger Herrn  Michael Schwing und dem gesamten Gemeinderat eine glückliche Hand und gute, konstruktive Beschlüsse für die kommende Legislaturperiode.
Ich habe in dieser langen Zeit immer wieder feststellen dürfen, unsere Bürgerinnen und Bürger leben gerne in Röllbach und wenn es darauf ankommt, sind wir eine große Gemeinschaft.

Ich sage "Vergelt`s Gott" für eine wunderbare Zeit und ich bin sehr stolz darauf, dieser Gemeinde und ihren Bürgerinnen und Bürgern in 30 Jahren gedient haben zu dürfen.
DANKE und bitte bleiben Sie alle gesund!!!!

Ihr Rudi Schreck

Kategorien: Röllbach, Verwaltungsgemeinschaft