Gemeinde Röllbach

18.11.2013

PressemitteilungUmstellung der bisherigen Einzugsermächtigungen auf SEPA-Mandate


Kassen der Verwaltungsgemeinschaft Mönchberg
(einschl. des Marktes Mönchberg und der Gemeinde Röllbach)
Umstellung der bisherigen Einzugsermächtigungen auf SEPA-Mandate

Wie wir bereits berichtet hatten, verändert SEPA (Single Euro Payments Area) ab dem 01. Februar 2014 den bargeldlosen Zahlungsverkehr innerhalb Europas. Alle Überweisungen und Lastschriften in Euro sind dann nach europaweit einheitlichen Verfahren vorzunehmen.
Wesentliche Veränderung ist die Umstellung der bisherigen Kontonummer und Bankleitzahl auf IBAN und BIC. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auch bei der Bundesbank und Ihren Hausbanken.

Aufgrund dieser Änderungen ist es erforderlich, die alten Einzugsermächtigungen auf SEPA-Lastschriftmandate umzustellen. Die neuen Mandate haben schriftlich vorzuliegen und müssen mit Ort, Datum und Unterschrift versehen sein. Die bisherige Praxis der mündlichen Erteilung oder Änderung der Bankverbindung ist dann nicht mehr zulässig.
Die Finanzverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Mönchberg hat sich deshalb dazu entschieden, alle erteilten Einzugsermächtigungen durch neue SEPA-Lastschriftmandate zu ersetzen. In den vergangen Tagen erhielten alle Zahlungspflichtigen mit gültigen Einzugsermächtigungen neue Vordrucke, mit der Bitte

  • die vorausgefüllten Daten auf der Rückseite des Schreibens zu prüfen (IBAN und BIC stehen auf den Kontoauszügen) – sollten die Daten nicht korrekt sein, so verwenden Sie bitte das beiliegende Leerformular 
  • die SEPA-Lastschriftmandate mit Ort, Datum und Unterschrift zu versehen und

baldmöglichst an die Verwaltungsgemeinschaft Mönchberg zurückzusenden. SEPA-Mandate sind Urkunden und sind daher im Original, d.h. nicht per Email oder Fax, in der Finanzverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Mönchberg vorzulegen. Ohne die neuen Lastschriftmandate können seitens der Finanzverwaltung ab dem 01.02.2014 keine Abbuchungen mehr durchgeführt werden, was ggf. zu unnötigen Mahngebühren, Säumniszuschlägen oder dergleichen führen könnte.

Sollten Sie noch kein Schreiben erhalten haben, so haben Sie die Möglichkeit dies als Blankoformular unter www.moenchberg.de  oder www.roellbach.de  herunterzuladen und in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft einzureichen.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Stapf, Tel. 09374/97996-22, Herr Becker, Tel. 09374/97996-15 oder Herr Brück, Tel. 09374/97996-14 gerne zur Verfügung.


© 2019 Gemeinde Röllbach | Kirchgasse 10 | 63934 Röllbach | Tel.: 09372 923653