Gemeinde Röllbach

16.05.2011

PressemitteilungMitwirkungspflicht des Landbewirtschafters zur Vermeidung von Wildschäden


Hinweis gem. § 254 BGB

Einige Landwirte haben sicher erfreuerlicherweise zur Mitwirkungspflicht bereit erklärt.

Wir richten nochmals die Bitte an alle Landbewirtschafter, in Rücksprache mit dem Jagdpächter beim Neubestellen der Felder, insbesondere Mais und Getreide in der Fruchtfolge auf Mais, folgendes zu beachten:

  • Zäunung und Betriebsüberwachung
  • Freihalten von Zaunabständen
  • Verstärkungsaktionen
  • Überwachung durch häufige Kontrollen
  • Hinweis an den Jagdpächter, Jagdvorsteher oder Gemeinde

Nur durch die gemeinsame Mitwirkung der Jagdpächter und der Bewirtschafter, können in einem wildschadengefährdeten Bezirk die Wildschäden reduziert werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Einsatzbereitschaft!


© 2019 Gemeinde Röllbach | Kirchgasse 10 | 63934 Röllbach | Tel.: 09372 923653